Das Museumshaus „Gadem Zuckertimpen 4“

Das Gadem (kleines Mietshäuschen) dokumentiert mit seinem Standort an der Promenade im östlichen Teil der Warendorfer Altstadt eine spezifische Form der Kleinhausbebauung im Bereich der früheren Stadtbefestigung. Das Gebäude am Zuckertimpen wurde 1662/63 errichtet. Die Dachbalken des Gebäudes legte man im rückwärtigen Teil auf der verbliebenen mittelalterlichen Stadtmauer auf.

Heute wird in dem kleinen Häuschen nachgestellt, wie sich das Leben seiner Bewohner in den 1920er Jahren darstellte. Erstaunlich, dass in dem kompakten Gadem nicht nur eine fünfköpfige Familie Platz fand, sondern diese auch mehrere Räume z.B. an ein Ehepaar mit zwei Kindern untervermietete.

Ein eindrückliches Beispiel für die bescheidenen Lebensverhältnisse jener Tage.

 

Aktuelle Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Homepage:

www.warendorf.de

 

Führungen:

auf Anfrage | Tel. 0 25 81 - 54 54 54

 

Besucheradresse:

Zuckertimpen 4 | 48231 Warendorf

 

Kontakt:

wolffme@gmx.de

info@altstadtfreunde-warendorf.de